Liebesschlösser: Lüneburg zieht die Notbremse

Sie hängen überall, wo in der Nähe von Wasser ein Draht oder eine Metallstange zu finden ist: Liebesschlösser. Mittlerweile sind sie zur Plage geworden. Wie sehr, das habe ich gerade bei meinem Besuch in Lüneburg sehen können. Dort zieht die Stadt die Notbremse. Offenbar ohne Erfolg.

Eine der schönsten Ecken von Lüneburg ist der Stintmarkt mit dem historischen Kran, ein beliebter Treffpunkt. Auf dem Weg dorthin passiert der Spaziergänger, je nachdem, von wo er kommt, die Brausebrücke. Sie hießt so, weil unter ihr das Wasser des Wehrs braust. Diese Brausebrücke ist vor allem ein Anlaufpunkt für Verliebte. Davon künden tausende Liebesschlösser, die überall an jedem freien Platz hängen.

Blick von der Brausebrücke in Lüneburg auf die Ilmenau und den Stintmarkt. Am Geländer hängen Liebesschlösser.
Blick von der Brausebrücke in Lüneburg auf die Ilmenau und den Stintmarkt: Überall hängen Liebesschlösser.

Es ist nicht nur das Geländer mit Blick auf den Stintmarkt, an dem die Liebesschlösser hängen. Sie hängen überall an der Brücke. Hinten, vorne, oben, unten, über- und untereinander. So viele auf einem Haufen habe ich selten gesehen.

Liebesschlösser schaden den Brückengeländern

Der Brausebrücke tun die Liebesschlösser gar nicht gut. Deshalb hat die Stadt Lüneburg Schilder aufgehängt. „Bitte keine Schlösser mehr an den Geländern der Brausebrücke anbringen, da sie zu erheblichen Korrosionsschäden führen.“ Dazu passende Piktogramme. Ein Herz mit dem Wort Ja, ein durchgestrichenes Liebesschloss mit dem Wort Nein. Genützt hat der Appell offenbar nichts.

Ursprung liegt vermutlich in Italien

Mittlerweile sind die Liebesschlösser ein weltweites Phänomen, mit dem viele Stadt- und Gemeindeverwaltungen kämpfen. Ich habe sie zum ersten Mal auf der Ponte Vecchio in Florenz gesehen. Angeblich soll genau dort der Ursprung dieses Brauchs liegen. Andere vermuten den Ursprung in dem italienischen Film „Ich steh auf dich“, in dem eine Szene mit dem Liebesschloss-Ritual vorkommt.

Egal woher der Brauch kommt, er schafft Probleme. Pfiffige Stadtverwaltungen sind inzwischen dazu übergegangen, spezielle Trägerkonstruktionen für Liebesschlösser aufzustellen, etwa große, mit Stahlseilen bespannte Herzen, die am Ufer von Seen oder Flüssen aufgestellt werden. Immerhin eine Alternative. Übrigens rosten nicht nur die Stangen, an denen die Liebesschlösser aufgehängt werden. Auch die Schlösser selbst rosten. Na, Hauptsache, die Liebe rostet nicht.

https://flic.kr/p/qcgh4u
Liebesschlösser, die im Lauf der Zeit begonnen haben, zu rosten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert