Details in Olivgrün

Ich mag Bundeswehr-Termine. Da gibt es immer eine Reihe attraktiver Leute – immer noch zumeist Männer, was mich als Frau freut, wenn die Frauen auch auf dem Vormarsch sind – und viel Technik zu sehen und zu fotografieren. Gerade hatte ich wieder das Vergnügen, ausgiebig Übungsflüge mit Drohnen zu dokumentieren und darüber zu schreiben. Dabei fällt auch immer etwas fürs Fotografenauge ab, und weil ich in Foto-Netzwerken keine Menschen poste (es sei denn, sie sind einverstanden), habe ich mich diesmal auf Bundeswehr-Details gestürzt.

Da gibt es zum einen allerlei Schrauben, Muffen, Muttern und Haken zu sehen, an den Soldaten noch Koppeln und Riemen. Besonders fasziniert hat mich das Kamerauge der Drohne, in dem sich alle so schön spiegeln. Das meiste von all diesen Dingen ist in Bundeswehroliv gehalten. Gerne garniert mit allerlei Ge- und Verbotsaufklebern oder Info-Schildchen.

Die offiziellen Pressefotos gibt es in einer Galerie auf ln-online zu sehen, einschließlich Abschussfoto. Es gab nur einen Versuch, und der ist mir zum Glück gelungen.

Und das ist meine Ausbeute an Detailfotos:

[AFG_gallery id=’16‘]

 

Auch interessant:
Es kommt nur alle paar Jahre vor und es ist Hardcore-Fotografie: Frost, Frost, Frost und
Was für eine Begeisterung: So viele Menschen waren am Abend draußen, um die Mondfinsternis, auch
Ich bin jeden Tag mit der Kamera unterwegs. So ist das in Lokalredaktionen: Die Schreiber
Ich liege wieder gut im Rennen: um die 2500 gespeicherte Fotos zeigt der Lightroom-Ordner für
Stürzende Linien sind gerade bei Architekturfotografie ein Problem. Immer wieder spült mir Facebook Werbung von

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg