Schnell ist nicht schnell genug: Der Zehn-Finger-Tipp-Test

Ich habe in der Schule das Zehn-Finger-Schreibsystem für die Schreibmaschine gelernt. Da wusste ich noch nicht, dass ich das beruflich mal gut gebrauchen können werde. Nun tippe ich bereits seit 36 Jahren beruflich jeden Tag, und das übt natürlich ungemein. Ich habe mich immer für einen guten, weitgehend fehlerfreien und sehr schnellen Zehn-Finger-Schreiber gehalten. Aber ein Speedtest im Internet hat mich jetzt eines besseren belehrt.

fast

Ja, ich bin schnell, das hat der Test bewiesen. Aber nicht so schnell, wie ich gedacht habe. Ich bin nur besser als 72,4 Prozent aller Nutzer des Speedtests. So kann man sich täuschen. Ich hätte mich noch ein bisschen weiter oben angesiedelt. Aber gut, es ist Sonntagmorgen, ich bin noch nicht warm geschrieben und die Finger arbeiten etwas hakelig. Vielleicht sollte ich den Test noch einmal nach der 300. Textzeile eines Arbeitstages machen. Dann bin ich richtig warm geschrieben.

Es kommt übrigens nicht nur aufs Tempo an, sondern auch darauf, keine Fehler zu machen. Wer es also mal testen möchte, wie gut er ist: Hier ist der Link zum Speedtest.

4 Kommentare

  1. Habe leider nie systematisch tippen gelernt und arbeite daher im Zweifingersystem. Aber nicht ganz so schlecht, finde ich. Mein Ergebnis war 67 WPM, Tastenanschläge 353, korrekte Wörter 62, falsche Wörter 3 (wobei ich mit so einer Art des Diktats meine Probleme habe, weil ja kein Wort mit dem folgenden in Zusammenhang steht und mich das schon ziemlich irritierte).

    http://10fastfingers.com/speedtests/generate_screenshot_result/2_67_353_0_0_62_3_66.7_1424_4276

    Warmgeschrieben bin ich allerdings um diese Uhrzeit sicher auch nicht :)

    Und leider werde ich nie die Muße, Geduld und Disziplin haben, *richtig* tippen zu lernen :(

  2. 82 WPM, 415 Tastenanschläge, 75 korrekte Wörter, 1 falsches Wort und besser als 81,51 Prozent aller User.
    Die Aneinanderreihung der Worte hat mich nicht gestört, das konnte ich ausblenden.

    Nur, wenn ich einen Artikel schreibe, bringe ich dieses Tempo nie und nimmer hin. Ich schaue auf meine Notizen, schreibe, schaue wieder auf die Notizen, schreibe weiter. Gehe dann und wann ein paar Sätze zurück und ändere etwas, passe Worte an, schreibe weiter…

  3. Ich habe den Test noch nicht gemacht, aber werde ihn bei Gelegenheit nachholen. Leider habe ich es nie geschaft, das 10-Finger-System zu erlernen. Versucht habe ich es – x-Mal.
    Leider konnte ich den Frust, wenn es nach einer gewissen Zeit noch immer nicht so wirklich geklappt hat nie überwinden, um weiterzumachen. Daher arbeite ich bis dato mit einem „Mehrfinger-System“, das soweit nicht schlecht funktioniert, aber mit wirklichen „Tipp-Maschinen“ natürlich nicht mithalten kann. Für meine Zwecke ist es aber ausreichend.

    Dennoch werde ich es bestimmt wieder versuchen: Das 10-Finger-System.
    (irgendwann werde ich es beherrschen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg