Lasst den Google-Reader nicht sterben

Schreck lass nach: Der Google-Feedreader wird eingestellt. Als ich heute meine Leseliste aufrief, kam die Nachricht. Ende Juni ist Schluss. Gut oder schlecht? Für mich schlecht. Ich nutze den Dienst gerne und muss mich nun nach einem neuen Reader umsehen. Gewohntes schmeiße ich nicht gern über Bord. Aber offenbar bin ich eine der wenigen, die den Reader noch nutzt. Das kann ich gar nicht glauben.

Die Reaktionen in den Blogs, die ich lese, sind sehr unterschiedlich. Carsten schreibt in einem Beitrag auf cbrueggenolte.de, der Dienst werde nur von einer Minderheit genutzt. Auch hartgerockt.de schreibt hier von sinkenden Nutzerzahlen. Katharina von frisch-gebloggt.de schreibt hier von einer lang gehegten Befürchtung, die nun eintrete. Bei allen Beiträgen, die ich gelesen habe, klingt Bedauern über das Ende des Readers an. Und alle, deren Links oben angeführt sind, denken bereits über Alternativen nach und schreiben darüber in ihren Beiträgen. Nach Alternativen muss ich mich nun auch umsehen.

Dabei liebe ich meinen Reader. Ich setze nicht auf Twitter oder Facebook oder Google+, um die Blogosphäre zu verfolgen. Das ist mir zu unübersichtlich und zu anstrengend. Einmal oder zwei Mal am Tag den Reader durchgeblättert, damit habe ich alles im Blick. Damit ich im Sommer nicht plötzlich von meinem Lesestoff abgehängt werde, muss ich jetzt bereits aktiv werden.

Sechs Alternativen zum Google-Reader stehen hier. Wer sich gegen das Ende des Readers wehren will, kann hier eine Online-Petition mit dem Appell „Don’t kill Google Reader“ unterzeichnen.

 

 

4 Kommentare

  1. Mein Mann und ich nutzen auch den google-Reader und müssen uns jetzt nach einer Alternative umsehen. Da wir einen webbasierten Reader brauchen ist die Auswahl nicht sehr groß. Ich hoffe, wir finden etwas Gescheites.

    Liebe Grüße,
    Vera

  2. Hallo Vera, ich habe mir gestern Feedly heruntergeladen. Der Vorteil ist, dass er auf Rechner, Smartphone und Tablet synchronisiert werden kann und man die Google-Abos importieren kann. Der Reader sieht ganz gut aus, ich muss mich aber erst einmal ein wenig an die Handhabung gewöhnen. Wir schon werden.
    LG, Susanne

  3. Ich kann mich Jana nur anschließen – ich find’s ganz gruselig. mein Feedreader ist ellenlang und eben bekam ich einen Schreck – er war schon weg *seufz* aber Gott sei Dank war das nur eine Laune der Technik und ich hab ihn schnell und fehlerfrei wieder gefunden. ich hoffe, ich finde eine gute Alternative – aber vielleicht klappt’s ja mit der Petition…?!?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg