Ein großer Satz vom Alten Fritz

Zugegeben, das damalige Deutsch würde heutige Sprachnörgler wie mich mit den Zähnen knirschen lassen. Aber was der Alte Fritz, der Preußenkönig Friedrich der Große, genannt der Alte Frist, einst schrieb, passt gut zu unserer heutigen Situation.

Friedrich II. peuplieren und Moscheen bauen
Satz von Friedrich II., gesehen in der Jugend- und Bildungsstätte Klingberg des Hilfswerks der Deutschen Unitarier.


In einigermaßen modernes Deutsch übersetzt hieße es: „Und wenn Türken und Heiden kämen und wollten das Land peuplieren (besiedeln), so wollen wir ihnen Moscheen und Kirchen bauen“. Wobei mir das Wort peuplieren besonders gut gefällt, es ist ans damals moderne Französisch angelehnt und würde heute wohl als Denglisch verpönt, oder als Dranzösisch. Friedrich II. setzte noch hinzu: „Ein jeder kann bei mir glauben, was er will, wenn er nur ehrlich ist.“ An diesem König sollten wir uns ein Vorbild nehmen. Zumal er mit dieser Haltung viel zu Preußens Gloria, genauer: dem Aufstieg seines Königreichs, beigetragen hat.

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg