Komische Kanister am Wegesrand

Wer draußen zwischen den Feldern unterwegs ist oder über Land fährt, wird sie schon gesehen habe. Weiße Kanister, aus denen eine lange Stange ragt. Ich habe mich lange gefragt, wozu das gut sein soll. Die Antwort hat mir ein Landwirt gegeben.

Die seltsamen Kanister am Wegesrand.
Die seltsamen Kanister am Wegesrand.

Früher gab es sie gar nicht, jetzt sieht man sie allerorten. An Straßen, mitten auf den Feldern, an Wegen. Überall stehen die Kanister. Ich habe mich erst gefragt, ob darin vielleicht irgendwelche Chemikalien sind, Düngemittel oder Pestizide. Aber was soll dann der weiße Stab, der darin steckt? Die Lösung des Rätsels ist sehr einfach und um diese Jahreszeit nicht gerade augenfällig. Die Kanister versinken im Sommer im heute gar nicht mehr so hohen Getreide oder im Raps. Wenn dann die großen Erntemaschinen kommen, zeigen die weißen Stäbe an, wo Gullys sind. Die werden für die Drainagen gebraucht. Fährt ein Mähdrescher oder Maishäcksler gegen so einen Gully, entsteht schnell ein großer, ein sehr großer Schaden. Deshalb die weißen Stäbe. Eine ganz einfache Erklärung also. Darauf wäre ich aber nicht gekommen.

Der Blick des Fahrers aus dem Maishäcksler: keine Chance, Gullys zu sehen.
Der Blick des Fahrers aus dem Maishäcksler: keine Chance, Gullys zu sehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg