Die Kunst des Foto-Strips

Die Kunst des Foto-Strips

Schloss Bothmer in Mecklenburg-Vorpommern
Schloss Bothmer vervielfältigt und gestript

1000 mal 100 Pixel, das ganze garniert mit passender Farbe, gern auch verlaufend, und dem richtigen Text. Fertig ist der Foto-Strip. Ich habe diese ungewöhnliche Montage-Technik vor einiger Zeit auf der FC entdeckt und mich auch daran versucht. Zugegeben, so ganz eisern hbe ich die 1000-mal-100-Pixel-Regel nicht durchgehalten. Aber meine Ergebnisse gefallen mir. Schon deshalb, weil sie mich viel Nachdenken gekostet haben, bis sie vollendet waren.

Da gibt es viel zu bedenken. Zunächst gilt es, das richtige Motiv zu finden. Könner gehen schon bei der Motivsuche mit dem künftigen Strip im Kopf zu Werke. Eifriges Durchforsten des eigenen Archivs bringt einen aber auch weiter. Auf 1000 mal 100 Pixel ist das Bild schnell zurechtgeschnitten. Dann gilt es, die richtige Farbe für das Passepartout zu finden. Ausprobieren führt hier zum Erfolg. Hat man erst einmal den passenden Spruch gefunden, soll die Schriftart auch noch zu Motiv und Farbe passen.

Nach einigem Schrauben ist fertig gestript. Eine kleine Bastelei mit großer Wirkung.

[lg_slideshow folder=“Foto-Strips/“]

Wer mehr sehen möchte:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/7576

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg