Tiefenerder und Rohrerder

Wie vertreibt man sich langweilige Wartezeiten auf Bahnsteigen? Mein Tipp: Hinweistafeln und Schilder lesen. Also nicht die, wo steht, wann der Zug wohin abfährt, sondern die, die für den internen Betriebsablauf gemacht sind. Die Bahn beglückt uns dort mit sehr schönen Wörtern, etwa dem Tiefenerder.

Der Tiefenerder (sprich Tiefen-Erder) ist meine neueste Bahnhofsentdeckung. Erklärung vom Hersteller gefällig? Bitte sehr, bitte gleich. „Tiefenerder aus Vollmaterial oder Rohrerder für das Errichten von Einzelerdern im Blitzschutz- und Anlagenbau inkl. Anschlussklemmen und Einsätze für Vibrationshämmer.“ Toll, nicht wahr? Tiefenerder gibt’s übrigens nicht nur bei der Bahn, sondern auch beim Hausbau.

Eher aus der Mottenkiste der Bahnschilder stammt die Handlungsanweisung „Nicht kuppeln! Zug wird elektrisch vorgeheizt.“ Das feuert meine Phantasie an. Kann ich im vorgeheizten Zug wie in einem vorgeheizten Backofen meinen Kuchen backen? Aktuell dagegen ist das Schild mit der Aufschrift  Fahrtreppenschaltkasten.  Über das Alter dieses Satzes hier ist nichts bekannt: „Das Abschlammen im Lokschuppen ist verboten.“

Dass man bei Wiegen der Wagen genau abwägen muss, wie das zu erledigen ist, macht ein anderes Schild deutlich: „Achsweises Wägen ist ausnahmslos nicht gestattet“, heißt es da. Nette Wörter lassen sich aber auch in anderen Verkehrsmitteln finden. Zu den Wundern moderner Niederflurbusse gehört, dass sie sich an Haltestellen auf Bordsteinniveau absenken lassen. Wer das in Anspruch nehmen möchte, drücke – ja, das gibt es – die Absenkwunschtaste. Gar keine Erklärung habe ich für dieses Fundstück: „Beim Rückwärtslaufenlassen Pendel hochstellen. Klopfer anheben.“

Ist irgendwer hier schlauer als ich?

Ein Kommentar

  1. Die meisten Pendeluhren darf man zwecks Zeitumstellung nicht einfach zurückdrehen. Bei den wenigen, denen es nichts ausmacht, gibt es Auflagen, wie z.B. Pendel hochlegen (um das Getriebe zu entlasten, das sonst in zwei Richtungen gezerrt wird, vorwärts vom Pendel, rückwärts vom Finger) und das Schlagwerk stilllegen, z.B. indem man den Hammer hochlegt. (Pendeluhren verkraften kein rückwärts drehen über die 12 oder 6 hinaus, da das Schlagwerk nur für eine Richtung ausgelegt ist. Andersrum verschiebt oder beschädigt die Mechanik.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg