Gebt mir Farben!

Es war ein Stand auf dem Wochenmarkt, an dem ich vorbeikam. Ein Kurzwarenstand. Wer weiß heute noch, was Kurzwaren sind? Ich kenne den Begriff noch. Es sind Garnrollen, Reißverschlüsse, Knöpfe, meistens nach Farben sortiert. Und das fasziniert mich.

Ich liebe Farben. Schwarzweiß ist meine Sache nicht. Je mehr Farben, je knalliger, gerne auch in abgestuften Tönen, desto besser. Für so etwas sind Kurzwarenläden eine wahre Fundgrube. Wer kennt noch die Röhrchen für Knöpfe, die in Fächern steckten und an deren Spitze jeweils ein Knopf angebracht war, damit die Auswahl leichter fiel und man nicht alles Röhrchen herausziehen musste? Was für ein tolles Bild, wenn sich die Knopffarben im Regal von weiß über bunt bis schwarz bewegen. Dann die Reihen mit Nährgarnrollen in allen Farben. Und die Reißverschlüsse, nach Längen und Farben sortiert.

Genau solche Nähgarnröllchen lagen auf dem Wochenmarktstand. Ich habe nur kurz das Handy gezückt und ein schnelles Foto gemacht. Für mehr war nicht mehr Zeit, und ich wollte auch nicht erst lange fragen, ob ich mal fotografieren darf.

Mein Traum wäre ein Kurzwarenladen oder ein Wollgeschäft, in dem ich mich eine Stunde frei bewegen und alles fotografieren darf, was ich möchte. Ich suche mir mal einen kleinen, von einem Inhaber geführten Laden dieser Art und frage. Leider sind diese Geschäfte sehr selten geworden.

Ähnliche Farb-Fundgruben habe ich in Schreibwarengeschäften – Briefpapier aller Couleur – und in Geschäften für Künstlerbedarf gefunden. Das ist aber auch kein Wunder, dass es in Farbgeschäften Farben gibt.

Außerdem sammelte ich Farben auf Pinterest. Wer mal gucken möchte, bitte hier entlang. Da gibt es viel zu entdecken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.