Die blaue Costa Kuh

Ich war drei Tage in Dänemark und möchte euch zwei Redensarten nicht vorenthalten, die ich dort gelernt habe.

Als die Menschen in früheren Zeiten das Strandgut, das ihnen gestrandete Schiffe bescherten, aufgesammelt und zu Geld gemacht haben, nannten sie das „die blaue Kuh melken“. Ein griffiger Ausdruck, wie ich finde, der mir sehr gut gefällt.

In Dänemark gibt es keine Strandbenutzungsgebühr und keine Kurtaxe. Deshalb nennen die Menschen auf der bei Deutschen beliebten Ferieninsel Fanø ihre Küste „Costa kostenlos“. Auch das gefällt mir gut, zumal ich nicht einzusehen vermag, warum wir in Deutschland für etwas von der Natur gegebenes wie die Küste und den Sandstrand Gebühr bezahlen müssen. Aber dieses Fass mache ich jetzt nicht auf. Die „Costa kostenlos“ hat mir sehr gut gefallen, nicht nur wegen der fehlenden Strandbenutzungsgebühr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg