Bildbearbeitung: Folientunnel schöner machen

Bildbearbeitung: Folientunnel schöner machen

Ich hatte mir so viel davon versprochen, doch dann sahen die Bilder irgendwie flau und flach aus. Erdbeer-Folientunnel müssten doch ein tolles Fotomotiv hergeben. Doch zu Hause am Rechner kam die Enttäuschung. Ein altes Digi-Foto-Problem war wieder mal aufgetreten, und die Farbwirkung war ganz und gar nicht so wie erwünscht und erhofft.

Folientunnel für Früherdbeeren
Folientunnel für Erdbeeren: das Original-RAW, wie es aus der Kamera kam.

Auf den ersten Blick ist ein Problem erkennbar, das offenbar nicht nur ich habe. Fotos aus Digitalkameras sind immer irgendwie schief, obwohl ich genau auf eine horizontale Ausrichtung achte. Ich höre noch den Stoßseufzer eines erfahrenen Fotokollegen, der nach dem Umstieg auf die Digitaltechnik jammerte, früher habe er doch auch die Kamera gerade halten können. Warum das nun nicht mehr funktioniere. Beim Folientunnel kam noch hinzu, dass die Symmetrie nicht passt, obwohl ich genau darauf mein Augenmerk gerichtet hatte. Aber wozu gibt es Bildbearbeitung?

Zunächst habe ich mit Lightroom und Color Efex pro Farbe und Stimmung ins Bild gebracht. Das half aber  nicht gegen die fehlende Symmetrie. Hätte ich das Bild so beschnitten, dass es passt, wäre viel weggefallen vom Motiv. Das war also keine Alternative. Deshalb habe ich zu einem Trick gegriffen: linke Hälfte dupliziert, gekontert und rechts wieder angeklebt. So etwas mache ich mit Photofiltre, weil es für mich viel einfacher ist als mit Photoshop. Fertig. Und das ist es geworden:

Folientunnel mit Erdbeeren
Das bearbeitete Foto: Nur wer genau hinsieht, entdeckt den Trick.

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg