Extrem-Bearbeitung: Einmal kräftig an den Reglern drehen

Extrem-Bearbeitung: Einmal kräftig an den Reglern drehen

Ich spiele zu gerne an Fotos herum. So, wie sie aus der Kamera kommen, fehlt ihnen nach meinem Geschmack oft das gewisse Etwas. Jetzt habe ich mir mal ein Foto aus dem Frankreichurlaub 2014 vorgenommen. Es zeigt ein Sonnenblumenfeld in der Nähe von Périgueux, an dem ich ausgiebig fotografiert habe. Ein Foto davon habe ich durch Lightroom und allerlei Filter von Color Efex Pro 4 gejagt. Okay, ich bin kein großer Könner in beiden Programmen, aber ich kann an den Reglern drehen. Und das ist dabei herausgekommen.


Ich weiß selbst nicht, welche Fassung mir am besten gefällt. Jede hat ihre Reize, es muss nicht immer knalliges Gelb sein, oder? Was meint ihr? Was findet ihr zu überdreht, was spricht euch an?
Eine Frage, die ich schon mal beim Wasserwerk gestellt habe. Auch da lag der Reiz in der Bearbeitung.

Extrem-Bearbeitung: Einmal kräftig an den Reglern drehen

2 Kommentare

  1. Mir gefällt das drite bild am besten.
    – beim ersten ist mir der Kontrast zu hart
    – im zweiten stimmt die „Belichtung“ des Vordergrunde nicht zum Rest des Bildes
    – viertes zu dunkel
    – fünftes zu gelb ;-)

    1. Vielen Dank für Deine Meinung. Du bevorzugst die natürlichste Variante. Sie gefällt mir auch gut, aber auch die anderen haben für mich ihren Reiz. Ich glaube, es gibt kein richtig oder falsch, es ist halt alles Geschmackssache.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg