Wie RTL mir Besucher aufs Blog schickte

Sie kommen aus dem Nichts, die Besucheranstürme auf mein Blog. Normalerweise dümpeln die Besucherzahlen immer auf dem etwa gleichen Level vor sich hin. Und dann kommt auf einmal von irgendwo ein Besucherstrom her, den ich mir meistens erklären kann. Dieses Mal aber stellte sich die Erkenntnis erst mit Verzögerung ein. Es war ein einziges Wort, das mir Mittwoch und Donnerstag plötzlich erstaunlich hohe Klickzahlen brachte: Immenhof. Zu verdanken habe ich das RTL.

Der Immenhof alias Gut Rothensande liegt vor meiner Haustür. Auf dem malerisch am Ufer des Kellersees gelegenen Gut wurden in den 1950er-Jahren die berühmten Filme um Dick und Dalli und die Ponys gedreht. Die Nachfolgefilme in den 1970er-Jahren entstanden andernorts. Das Gut Rothensande aber ist bis heute für die Fans der Immenhof schlechthin. Auch wenn das Gut über Jahrzehnte für Besucher geschlossen war und sich die Fans die Nasen an den Zäunen plattdrückten, um einen Blick auf die berühmte Filmkulisse zu erhaschen.

Vor einem Jahr hatte ich die Gelegenheit zu einem Streifzug über das Gut und durch das Herrenhaus. Daraus ist ein Blogbeitrag entstanden, der nicht nur regelmäßig Leser findet, sondern auch auf Seite 1 bei Google steht, wenn man nach „Immenhof Verkauf“ sucht. Genau unter diesem Stichwort kamen plötzlich viele Leser auf die Seite. Grund war eine Story, die am Mittwoch in der Sendung „Christopher Posch – Ich kämpfe für Sie“ auf RTL gezeigt wurde. Eine Ponyzüchterin hatte sich den Namen „Rothensande“ für ihre Zucht schützen lassen. Den wollte der Gutsbesitzer wieder zurückhaben. RTL fing ganz vorne in der Geschichte an, kriegte dann aber doch noch den Dreh zum erneuten Verkauf des Gutes vor einem Jahr. Und da setzte dann der Besucherstrom ein.

Ich habe die Klicks gesehen, auch, über welches Suchwort die Besucher kamen. Aber warum googelten auf einmal so viele Leute den Immenhof-Verkauf? Erst der Hinweis eines Kollegen auf die Sendung brachte die Erklärung. Die meisten kamen, als die Sendung noch lief. Offenbar sitzen viele Leute mit Smartphone oder Tablet vor dem Fernseher und nutzen die Werbepausen, um zum Thema zu googlen. Gut für uns Blogger.

Das Gut Rothensande alias Immenhof hat inzwischen übrigens sein inneres Aussehen geändert. Das Inventar des Herrenhauses ist verkauft worden an zwei Flohmarkttagen. Die neureiche Herrlichkeit des ehemaligen Gutsherren ist verschwunden. Der neue Eigentümer will das Gut umbauen, eventuell zu einem Hotel. Näheres ist dazu noch nicht bekannt, der Eigentümer schweigt sich beharrlich aus.

RTL zeigt mit seinem Bericht dem Kenner aber, wie alt die Geschichte schon ist beziehungsweise wie lange sie sich hingezogen hat. Christopher Posch versucht eine ganze Weile, Kontakt zum Besitzer aufzunehmen. Zu dem, der den Immenhof vor nun über einem Jahr verkauft hat. Dauert lange, bis der Bericht dahin kommt, dass jetzt ein anderer Besitzer zuständig ist. Aber so ist das vielleicht beim Fernsehen, ich kenne mich da nicht so aus.

Ein Kommentar

  1. Ja das ist sehr gut möglich. Die meißten leute haben ein internetfähiges Gerät an ihrer Seite wenn sie fernsehen. Ist echt witzig, das RTL dir diese ganzen Besucher gebracht hat. Ist doch super für dein Ranking ;)
    Würde mich freuen :P

    Grüße Yvonne & Konny
    Blutsgeschwister

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg