Kein Einloggen ins Backend möglich

So ein Blog überrascht einen doch immer wieder. Seit drei Tagen bin ich nicht mehr ins Backend, also unter die Haube meines Blog gekommen. Das Einloggen ins Backend war nicht mehr möglich. Die Eieruhr – heutzutage eher der Bagel des Grauens, also der Eierkreis – kreißte und gebar – nichts.

Kaputt sein konnte die Installation nicht. Im Frontend, also bei der Schauseite für die Besucher, lief alles reibungslos und schnell. Aber Anmelden ging nicht. Kein Einloggen möglich. Damit auch nicht das Verfassen neuer Blogposts. Als erstes habe ich per FTP das Plugin für die Zwei-Faktor-Authentifizierung gelöscht. Ich dachte, es läge daran. Aber ich konnte mich immer noch nicht einloggen.

In solche Fällen hilft oft Dr. Google weiter. Erster Ratschlag vom Doc: Den Cache und alle Cookies im Browser löschen. Tatsächlich richte ich nicht allzu viel Augenmerk auf meine Browserchronik und den Cache. Um genau zu sein: Meistens denke ich gar nicht darüber nach.

Tatsächlich lag das Problem genau da. Nach einem ausführlichen Firefox-Hausputz ging auch das Anmelden im Backend des Blogs wieder. Zum Glück. Die zweite Alternative, die .htaccess-Datei auf dem Server umzubenennen und weitere Anpassungen vorzunehmen, ist mir alles andere als geheuer. Schließlich bin ich Autodidaktin und habe eine Heidenangst, mir das Blog zu zerschießen.

Aber so weit musste ich gar nicht gehen. Dank Hausputz ist alles wieder in Ordnung. Ich kann mich ohne Probleme einloggen. Zum Glück. Deshalb gibt es auch wieder neue Posts. Erst einmal diesen hier, bei dem ihr euch zwischen den Zeilen einen hörbaren Seufzer der Erleichterung vorstellen müsst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere