Langweilige Rapsfotos

Langweilige Rapsfotos

Jedes Jahr dasselbe Spiel: Sobald der Raps blüht, hält es Fotografen nicht mehr zu Hause. Die gelbe Pracht lockt geradezu zum Fotografieren. Aber wie lässt sich Raps interessant und spannend ins Bild setzen? Feld oder Blüten alleine, von oben oder von unten, sehen immer irgendwie langweilig aus.

Über die Möglichkeiten, sich im Raps fotografisch auszutoben, habe ich bereits philosophiert. Leichter wird es, wenn man ein Model zur Verfügung hat. In diesem Jahr war keines da, und so musste unser Haus als Model herhalten. Immerhin ist ein nettes Guck-guck-Bild dabei herausgekommen.

Rapsfeld mit Haus im Hintergrund
Sieht es nicht aus, als gucke das Haus über das Rapsfeld hinweg?

Die übrigens Bilder, die gestern entstanden sind, überzeugen mich nicht so richtig. Ich glaube, ich muss nochmal los in den Raps. Vielleicht schaffe ich es, mir ein schönes Pferd samt Reiter zu organisieren. Das wäre mein Traum für das ideale Rapsfoto.

Merken

Merken

Langweilige Rapsfotos

Ein Kommentar

  1. Das Foto mit dem Haus finde ich gelungen. Aber auch die Fotos zwei, drei und vier gefallen mir. Und bei eurem Himmel und euren Wolken, die eh anders sind als anderswo – spezieller eben – gelingt ein guter Kontrast.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg