Abkürzungen mit schönem Klang

Die Bestellung heute morgen beim Landhandel unseres Vertrauens: zwei Ballen Luzerne, ein Mal Flohsamen, zwei Säcke Weizen und einmal Kanifu. Kanifu? Ja, Kaninchenfutter. Eine von diesen Abkürzungen, die wie Musik klingen. Oder zumindest besser als DRZF.

Wenn ich darüber nachdenke, fallen mir noch mehr Abkürzungen ein, die zwar nur mehr oder weniger Eingeweihte kennen, die aber gut klingen, vielleicht, weil sie aus einer vernünftigen Mischung von Vokalen und Konsonanten bestehen. Da wäre die doch recht bekannte Vokuhila, die Frisus vorne kurz und hinten lang. Längst außer Mode, so wie die Abkürzung vielleicht auch.

Gerade ist mir eine besonders schöne Abkürzung für ein technisches Gerät zur Sägescheinausbildung begegnet. Der Babisi, der Baumbiegesimulator.

Jekami kennt vielleicht nicht jeder, dass es „Jeder kann mitmachen“ bedeutet ist aber eine schöne Erkenntnis.

Aus der Abteilung Polizei und Rettungsdienst stammt die schöne Kombination Hilope mit Koplawu, übersetzt hilflose Person mit Kopfplatzwunde.

Ebenfalls klangvoll, aber alles andere als leicht zu entschlüsseln ist das AGZPOKO, das Ausführungsgesetz zur Zivilprozess und zur Konkursordnung.

Ich sammele weiter nette, klangvolle Abkürzungen. Wer schenkt mir welche, die mir gerade nicht eingefallen sind oder die ich nicht kenne?

Ein Kommentar

  1. Ahoi, eine meine Lieblingsabkürzungen stammt von der Royal Navy und lautet „RHOC“ = „return (to) harbour (up)on completition“, also „Rückkehr in den Hafen nach Beendigung (der Aufgabe/Übung)“, gesprochen: „Riehok“. Kann wunderbar dekliniert werden: Ich rehoke, Du rehokst, wir rehoken ….. Grüße an alle „Portland-Fahrer“ :-)

    https://www.trinityhouse.co.uk/lighthouse-visitor-centres/portland-bill-lighthouse-visitor-centre

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg