Veganes Gold

Gold ist das Maß aller Dinge. Man gucke nur mal, welche Auszeichnungen es so gibt. Ganz oben steht immer irgendetwas Güldenes.

Die Goldene Ehrennadel wird gern verliehen. Ehrennadel sind die begehrten Orden des Ehrenamtes. Wer etwas auf sich hält, der lässt zudem richtig Fantasie walten, wenn es gilt, etwas Goldenes als Auszeichnung zu verleihen.

Was lässt sich nicht alles vergolden? So manches Tier muss sich mit dem Edelmetall überziehen lassen und ist dann als Goldener Bär, Goldener Löwe (Filme) oder Goldener Spatz (Kinderfilm) eine wichtige Auszeichnung. Leckere Fischgerichte zeichnet eine gleichnamige Schweizer Feinschmecker-Vereinigung mit dem Goldenen Fisch aus. Eine Bank beehrt die beste Vermögensverwaltung mit einem Goldenen Bullen.

Arme Tiere. Viel besser finde ich es ja im Sinne des Tierschutzgedankens, tote Gegenstände mit Gold zu überziehen und als Auszeichnung zu verleihen. Mein absoluter Favorit ist dabei der Goldenen Kanaldeckel, den das Institut für Unterirdische Infrastruktur alljährlich an Mitarbeiter von Kanalnetzbetreibern verleiht. Das hat doch was: echtes Gold mit Füßen zu treten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg