Von wegen mobil surfen: Ich sitze auf dem Trockenen

Wir schreiben das Jahr 2015. Ja, richtig gelesen. Spätestens seit dem vergangenen Sonntag kann ich das kaum glauben. Da hatte ich mein zweites Frusterlebnis an derselben Stelle in diesem Jahr. Der Grund: Ich leben auf einem weißen Fleck auf der Landkarte des mobilen Internets. Dorf-DSL zu Hause und gar kein Internet unterwegs – wie gesagt, wir leben tatsächlich im Jahr 2015.

Zuhause ist immer W-Lan an (lahm, aber es geht), unterwegs muss es dann mobiles Internet sein. Das funktioniert normalerweise zwar langsam, aber es funktioniert. Ich bin seit 1994 E-Plus-Kundin, jetzt Base, hatte nie Probleme mit dem Handyempfang, nur das mobile Internet war nie besonders flott. Dass es auch anders geht, habe ich auf einem Parkplatz nahe Köln erlebt. In großen Städten ist das mobile Netz deutlich fixer, genauso wie das stationäre.

Wir auf dem Land müssen uns halt immer noch mit kleinen Datenübertragungsraten begnügen, auch wenn vielerorts jetzt der Breitbahn-Ausbau vorangeht. Mobil sind wir offline. Einmal im Juni und jetzt wieder habe ich versucht, mobil ein Foto zu posten. Das Display zeigte auch eine Verbindung an, aber nach jeweils 20 Minuten Hochladezeit ohne Ergebnis habe ich entnervt aufgegeben. Keine Chance. Nach der zweiten Enttäuschung habe ich jetzt Base angeschrieben. Und den Dialog muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Ich: „Habe mich gestern sehr geärgert: Habe mobiles Netz bei Euch, aber kann damit nichts anfangen. Offenbar weißer Fleck in 23820. Mail abrufen: 20 Minuten Eieruhr, null Ergebnis.“

Base: „Die ganze Gegend bei Dir würde ich mehr oder weniger einen weißen Fleck nennen :-/ Zumindest was das UMTS-Netz angeht. In der Nähe ist aber ein Ausfall gemeldet, daher vermute ich mal, dass es daran liegt. Der soll bis morgen vollständig behoben sein. “

Nun ja, der Ausfall dauert offenbar schon seit Juni an.

Ich: „Am Ausfall kann es nicht liegen, das ist da nämlich immer so. Warum zahle ich eigentlich für ein mobiles Netz, das gar nicht da ist?“

Und jetzt kommt das beste Argument:

Base: „Naja in den meisten Tarifen ist die Internet Option so oder so inklusive. Ob sie nun genutzt wird oder nicht. Aber ich verstehe, was Du damit sagen willst“

Na prima, ist doch egal, ob ich mobil surfen kann und sogar dafür bezahle, weil es eh im Telefontarif mit drin ist. Das alles im Jahr 2015. Was soll man dazu sagen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg