Unbeantwortet: Was ist falsch an der St.-Marien-Kirche?

In Lübeck und Rostock heißt sie Petrikirche, in Hamburg St. Petri. Dass lässt sich übertragen auf Marienkirche und St. Marien, Michaeliskirche und St. Michaelis und Andreaskirche und St. Andreas. Was nicht geht, ist St.-Petrikirche oder St.-Andreaskirche, auch wenn es immer wieder vorkommt. So habe ich es gelernt und so halte ich es seit Jahrzehnten.

Allerdings gibt es damit ein Problem. Niemand weiß, warum das so ist, und alles googeln und jede Befragung von Konrad, dem Duden, hat keinen Beleg für diese Regel zutage gefördert. Generationen von Volontären lernen von ihren Redakteurskollegen bei Zeitungen, dass es die Kombination von St. und -kirche nicht gibt, dass das falsch sei. Aber warum?

Ich habe nirgends eine Antwort darauf gefunden. Vielleicht weiß sie jemand anders. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Der Duden lässt übrigens St.-Marien-Kirche zu. Warum soll es also falsch sein? Vielleicht, weil es nicht St. Kirche heißt.

2 Kommentare

  1. Ich vermute, dass das so in Zeitungen gemacht wird, weil „St.-Marien-Kirche“ die längste Schreibweise ist, die aber keine zusätzliche Information enthält – wenn man mal von „Die Kirche der heiligen Maria“ absieht ;-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg