Mein Wintertipp: So kocht derrr Blutt

Heute wage ich mich mal unter die Modeblogger, zumindest so ein bisschen. An sich ist das nicht mein Metier, aber angesichts des Winters und eines sehr kleinen, aber doch ungeheuer nützlichen Kleidungsstücks wage ich mal einen Wintertipp, der warm hält und zudem modisch ist. Zumindest so einigermaßen. Es geht um die guten alten Pulswärmer, heute etwas hipper Stulpe, Armstulpe oder – wenn sie ein Daumenloch haben oder den Handrücken bedecken- Handstulpe genannt. Dazu habe ich noch einen ungewöhnlichen Tipp, wie man diese nützlichen Kleidungsstücke ohne viel Aufwand in tollen Mustern stricken kann.

Klingt altbacken, ist aber etwas ganz Feines: Strumpfwolle. Das sind diese bunten Knäuel Wolle, die nach dem Stricken ein bestrickend schönes Muster ergeben. Das aber führt ein Dornröschendasein: Versteckt auf ewig, nicht hinter Dornen, aber hinter Schuhleder und unter Hosenbeinen. Warum die Sache mit Strumpfwolle nicht mal von den Füßen auf den Kopf stellen? Na ja, zumindest knapp darunter.

Variante eins: ein Schal. Variante zwei: Pulswärmer. Auch so etwas Altbackenes, was aber zurzeit bei Frauen eine ungeahnte Renaissance erlebt. Und man glaubt es kaum: Ein Wollmanschette um die Handgelenke ist ja so etwas von kuschelig warm. Ich suche nur noch den Mediziner, der mir mal erklären kann, warum ein mollig eingepackter Puls mich ein bisschen weniger frieren lässt als sonst. Pulst mein solcherart aufgewärmtes Blut mit 0,2 Grad mehr als sonst durch den Körper und heizt ihn damit auf ein erträgliches Maß auf? Frei nach dem Spruch „Carrramba, mirrr kocht derrr Blutt“? Oder verliert der Körper an der zarten Haut am Handgelenk mehr Wärme als an anderen Stellen. Egal: Meine Strumpfwolle-Pulswärmer – schick und warm zugleich – ziehe ich erst wieder aus, wenn die Außentemperatur auf über 15 Grad klettert. Und wem es nicht gefällt, der soll halt weggucken. Denn wie sagte schon meine Oma immer? Nur der Dumme friert!

Die schlichteste Variante: Ärmling aus Strumpfwolle, einfach wie ein Bündchen gestickt.
Die schlichteste Variante: Ärmling aus Strumpfwolle, einfach wie ein Bündchen gestickt.
      Die Pulswärmer lassen sich selbst für Strickanfänger leicht anfertigen. Hier eine Videoanleitung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg