Wie das Bauhaus seinen Stil verlor

Männer bekommen bei dem Wort leuchtende Augen. Bauhaus! Das ist die Lieblingsboutique der Kerle, die bevorzugt blaue Latzhosen und karierte Oberhemden tragen und zwei rechte Hände haben. Zwischen Überfangmuttern, Kabeltunneln und Säcken mit Tiefgrund fühlen sich gefühlte 95 Prozent aller Männer so richtig zu Hause. Und sogar Frauen fällt beim Wort Bauhaus sofort ein Supermarkt für Heim, Hof und Garten ein.

Ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie sich Begriffe wandeln. Bauhaus, das war über Jahrzehnte eine Bauschule, eine Stilrichtung, ein Glaubensbekenntnis aller Design-Liebhaber. Die Macht moderner Werbung und der Zahn der Zeit wandelten den Begriff komplett.

Davon könnte der Komponist Verdi eine Arie singen. Würde er googeln, müsste er feststellen, dass er unter dem Begriff Verdi erst an zehnter Stelle auftaucht, die neun Positionen davor nimmt Ver.di ein. Längst ist der Komponist aus den Köpfen verdrängt worden von einer großen Gewerkschaft, die den Namen adaptiert, aber noch ein Pünktchen hinzugefügt hat: Ver.di, die Ver(einte) Di(enstleistungsgewerkschaft). Ganz pfiffige Leute schlagen übrigens flott den Bogen zwischen alter und neue Bedeutung beider Begriffe: Verdi? Bauhaus? Eine Architekturzeitschrift, für deren Mitarbeiter eine Gewerkschaft kämpft. Und deren Mitglieder am liebsten La Traviata hören. Und falls sie Aida bevorzugen: Auch das ist in erster Linie eine Verdi-Oper und erst in zweiter Linie eine Kreuzfahrt-Linie.

2 Kommentare

  1. Ein Artikel, welcher als treffend zu bezeichnen ist. Ich möchte hier anmerken, das es mir gerade bei „meinem geliebten“ Bauhaus Stil schwer fällt zu erkennen, dass dieser Begriff sich doch so sehr in Wandlung befindet. ich erinnere hier gerne nochmal an die tollen Design-Stücke in Form von Stühlen, welche aus dem Bauhaus Stil hervorgingen. Ich denke aber das immer noch viele Leute, die sich wirklich damit beschäftigt haben den Bauhaus Stil erkennen und nicht an einen Baumarkt denken.

  2. Oh ich liebe Bauhaus in beiderlei Hinsicht. Wenn ich den Markt besuche komme ich nicht ohne mehrere volle Einkaufstüten nach Hause und besonders die Häuser im Bauhaus Stil finde ich faszinierend. Die klare Linie und trotzdem verspielt. Toll

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg