Bloggers Handwerkszeug: Kontrollzwang und Flexibilität

Hier war es die vergangenen Tage sehr ruhig. Das heißt nicht, dass ich nicht am Blog gearbeitet hätte. Aber eben hinter den Kulissen. Dabei ist mir die Erkenntnis gekommen, dass der Blogger neben allem anderen vor allem zwei Dinge braucht: Kontrollzwang und Flexibilität. Sonst läuft schnell mal etwas aus dem Ruder.

Ich hasse es, wenn Technik nicht funktioniert. Ich hasse es noch mehr, wenn ich lange brauche, um den Fehler zu finden. Dieses Mal hat es mich Stunden und Nerven gekostet. Dabei fing alles ganz harmlos an. Plötzlich erschienen rote Zeilen – Warning! – im Backend und im Frontend. Zuvor hatte ich das Plugin Count per Day aktualisiert, mein Lieblingszähler seit den ersten Tagen dieses Blogs. Schön übersichtlich, gut zu händeln, einfach ein feines Tool. In den zwei Jahren, in denen dieses Blog läuft, habe ich schon etliche Plugins deinstalliert, weil sie nach einem Update plötzlich irgendwelche Fehler auslösten. Ich hatte immer gehofft, bei Count per Day würde es nie so weit kommen. Aber plötzlich erkannte das Plugin die Länderinfos nicht mehr, Warnungen wurden ausgeworfen, alles lief durcheinander. Nach langem Suchen nach der Ursache musste ich mich von dem Plugin verabschieden. Nun läuft das Blog wieder problemlos und ich habe ein paar durch Farbe übertünchte graue Haare mehr. Blöd.

Nun habe ich ein neues Statistik-Plugin, an das ich mich erst einmal gewöhnen muss. Nebenbei läuft natürlich noch Google Analytics, aber doppelt genäht hält besser. Meinem Count per Day trauere ich noch hinterher.

Damit waren die Probleme aber noch lange nicht gelöst. Nebenbei war kurz mal das Webspace voll gelaufen, weil mein Backup-Plugin, das eigentlich die Backups in die Dropbox legen sollte, mal wieder aus dem Rufer gelaufen ist und alle Backups auf den Server gepackt hat. Das ist schon das zweite Backup-Werkzeug, mit dem mir das passiert. Wenn’s schief läuft, läuft aber auch alles schief. Auch dieses Problem ließ sich schließlich lösen. Hat aber wieder etwas gedauert.

Nun also ist das Blog wieder heile. Heute früh wollte ich mich dann daran machen, endlich wieder etwas zu schreiben. Und was war? W-Lan-Adapter defekt, kein Zugriff aufs Netz, wieder doofe Technik, die mich ausbremst. Nach einem Umtausch des relativ neuen Adapters läuft’s nun endlich wieder rund. Heißt im Klartext: Jetzt wird hier wieder regelmäßig gebloggt. Was ich aus dem ganzen Technikkram gelernt habe: Blogger sollten eine ordentliche Portion Kontrollzwang entwickeln, um immer zu checken, ob alles im grünen Bereich ist – auch unter der Haube. Und sie müssen flexibel sein. Probleme mit einem Plugin? Plugin raus, neues rein, umgewöhnen. Fertig.

Ich frage mich nur, ob ich, von jeglichem Programmier-Wissen unbeleckt, die einzige bin, die solche Probleme hat. Oder kennt ihr das auch? Dass irgendwelche Plugins plötzlich rumzicken oder Funktionen nicht so arbeiten, wie sie sollen?

2 Kommentare

  1. HAllo,

    ich hatte schon Count per Day, Statpress etc getestet und muss sagen das die meine Seite immer spürbar verlangsamt haben. Das 2. was mir immer sauer aufstieß war das die Counter Rechtsconform sein sollten. Das ist am besten möglich mit dem von dir verwendeten Analytics von Google und das von mir verwendete Piwik. Was ich dir sagen wollte gug dir mal Piwik an wenn du ein 2 Counter im Blog brauchst den kannst du auch mittels Plugin integrieren im Dashboard ansehen und es gibt für Android eine APP das du deine Stats da auch noch beobachten kannst! Was auch nicht schlecht ist, ist Statify von Sergej Mueller weil es Rechtskonform ist und das Plugin den Blog nicht verlangsamt!

    PS. Das ist mein erster Post hier aber ich bin schon langer Feedleser bei dir! ;-)

    1. Hallo Daniel,
      schön, dass Du Dich zu einem Kommentar entschlossen hast und hier regelmäßig liest. Das freut mich sehr. Piwick habe ich mir schon mal angesehen, ich finde die Installation aber etwas kompliziert und habe wenig Lust mich da hinein zu knien. Mal sehen, vielleicht nehme ich noch mal einen Anlauf.
      LG, Susanne

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg