Ein Foto, 7 Bearbeitungen: zwischen Himmel und Erde

Es gibt Fotomotive, da glänzen die Augen jedes Fotografen. Ein solches habe ich gerade fotografiert: ein modernes Museum mit riesigen Glasscheiben. Es ist in den Boden eingelassen, und wer unten steht, entdeckt wunderbare Spiegelungen. Das verschwimmen Himmel und Erde, oben und unten. Eines meines Lieblingsbilder dieses optischen Wunders habe ich auf sieben verschiedene Arbeiten bearbeitet. Ich nehme gerne Beifall und Missfallensbekundungen entgegen.

Oradour – Detailbilder eines Verbrechens

Ich war noch einmal in Oradour sur Glane. Das Dorf liegt ganz in der Nähe des Wohnortes meiner Schwiegerfamilie, und jedes Mal, wenn ich in Frankreich bin, fahre ich nach Oradour. In Oradour wurden am 10. Juni 1944 von der SS 642 Dorbewohner ermordet, es gab nur sechs Überlebende unter den Einwohnern des Dorfes. Die Deutschen brannten alle Häuser nieder, einschließlich der Kirche, in die sie 400 Frauen und Kinder gesperrt hatten.
Weiterlesen

Stippvisite im Lost Place

Lost-Place-Fotografie hat mich schon immer fasziniert. Aber ich habe nicht die Zeit, solche Plätze zu suchen und dorthin zu reisen. Außerdem bin ich nicht besonders mutig. Zum Glück spült einen manchmal der Zufall an Orte, an die man sonst nicht kommt. Ein solcher Zufall hat mir jetzt den Besuch eines Lost Places ermöglicht.
Weiterlesen

Stuhl-Muffel Mann

Es gibt nette Männer und maulige Männer, gute Hausmänner und zu Hause faule Männer, ordnungsliebende Männer und Ordnungsmuffel. Männer sind so unterschiedlich wie Menschen
insgesamt. Aber eines vereint gefühlte 99 Prozent aller Männer. Sie können keinen Stuhl ordentlich an
den Tisch schieben, wenn sie davon aufgestanden sind.

Nach der Konferenz: Wo haben die Männer gesessen? Ich weiß es, ohne, dass ich dabei war.
Nach der Konferenz: Wo haben die Männer gesessen? Ich weiß es, ohne, dass ich dabei war.

Weiterlesen

Schweriner Architekturdetails

Ich war gestern in Schwerin. Ich liebe diese Stadt, die sich seit meinem ersten Besuch vor 27 Jahren herausgeputzt hat. Wer sucht, der findet aber doch noch das eine oder andere Gebäude, das immer noch so aussieht wie am Ende der DDR. Wie in jeder Stadt, die ich besuche, haben mich die Architekturdetails interessiert und sie natürlich mit der Kamera festgehalten, so, wie ich es schon in Berlin gemacht habe. Ein Haus in Schwerin war und ist mein Lieblingsgebäude: das Zigarrenhaus.

WordPress: Ich bin nicht ich

Seit ein paar Wochen spinnt meine WordPress-Anmeldung hier auf dem Blog. Sie funktioniert immer nur im zweiten Anlauf. Woran es liegt, weiß ich nicht, hoffe aber, es bald herauszufinden. Noch habe ich nicht die geringste Idee, wo ich den Fehler finden soll. Aber ich habe eine Ahnung.
Weiterlesen