Erfahrungen und Funde im Netz

Das – fast leere – Haus der Sprachstile

Kenn ihr das Haus der Sprachstile? Die Zeichnung dazu auf lenasdeutschblog hat mir gut gefallen. Das Haus der Stile  passt zur vielem, über das ich hier schreibe und erklärt gut, welche Sprachstile es gibt und woran sie zu erkennen sind. Dieser Fund im Netz hat mich dann bewogen, mir Lenas Deutschblog etwas genauer anzusehen. Aber welche Enttäuschung: Der Post über Anglizismen stammt vom Mai 2015 und ist der einzige auf dem Blog. Danach kam nichts mehr. Schade. Da war der lange Atem, den man beim Bloggen braucht, offenbar sehr kurz.

Die beherzten Tweets

Allmählich haben sich die Twitterer daran gewöhnt, dass sie ihre liebsten Tweets mit Herzchen anstatt mit Sternchen bedenken und für sich als Favoriten sichern können. Beim Durchsehen meiner jüngsten beherzten Tweets habe ich festgestellt, dass auch einige dabei sind, deren Art mich bei Facebook nerven würde: Bildchen und Posts mit Sinnsprüchen. Aber seht selbst, welche Tweets ich beherzt habe.
Weiterlesen

11 Millionen Bilder: Der Schatz von Koblenz

Bei einer Recherche bin ich auf den Fotojournalisten Georg Pahl gestoßen. Er hat in den 1920er- und 1930er-Jahren die Deutsche Geschichte fotografisch für seine Berliner Presseagentur „A-B-C-Aktuelle-Bilder-Centrale, Georg Pahl“ festgehalten hat. Seine Fotos, viele davon längst fotografische Ikonen, werden im Bundesarchiv verwahrt. Bei der weiteren Online-Recherche dort bin ich auf einen fotografischen Schatz gestoßen.
Weiterlesen

Klick-Tipp: Bilder von Europas Verantwortung

Je länger die Debatte um Flüchtlinge dauert, desto mehr geht die Empathie verloren. Das ist jedenfalls mein Eindruck, und davon nehme ich mich nicht aus. Für alle, die sich nicht vorstellen können, was es heißt, auf der Flucht zu sein, gibt es eine preisgekrönte Fotostrecke, die es dem Betrachter mehr als deutlich vor Augen führt.
Weiterlesen

Bestnoten: Die schönsten Musik-Tweets

Auf der Suche nach dem einen, vor Ewigkeiten von mir gefavten Link für den vorhergehenden Post über Schwurbeldeutsch in der Musik ist mir aufgefallen, dass ich eine Reihe von Tweets mit Noten und zur Musik für mich gesichert habe. Deshalb kommt hier die Galerie der schönsten Musik-Tweets.
Weiterlesen

Fotoschmaus: Klickempfehlungen zum Sonntag

Und wenn du nicht mehr weiter weiß, dann gründe keinen Arbeitskreis. Fehlt ein Blogthema, dann guck dich bei andern Blogs um. Einfach empfehlen, und schon hast du selbst einen Blogpost. Nach diesem Motto lege in meinen Lesern nach einer stressigen Woche und einem ebensolchen Wochenende heute anderer Leute Texte und Bilder ans Herz, wieder mal teils etwas abgehangen, aber das macht nichts.
Weiterlesen

Die schönsten Twitter-Fundstücke mit Bildern

Ich habe hier lange nicht mehr gezeigt, was mir so über die Wochen auf Twitter an Fotos und Grafiken begegnet ist. Deshalb kommen sie hier, die schönsten Twitterfundstücke der vergangenen Zeit – und es sind nicht nur Wochen, sondern Monate. Das kommt davon, wenn man etwas liegen lässt.
Weiterlesen

Hoffnung im Rotstift-Milieu

Wir Sprachnörgler können Hoffnung schöpfen. Offenbar stoßen sich immer mehr Menschen an albernem Dummdeutsch, falschen Übersetzungen aus dem Englischen und flapsigen Formulierungen,  genauso wie an falsch gesetzte Apostrophen und Bullshit-Sprache. Ich bin in jüngster Zeit auf zwei Beiträge gestoßen, die diese Hoffnung nähren.
Weiterlesen

Panoramafreiheit und übersensiblen Hausbesitzer

Ich fotografiere Häuser. Nicht oft, aber manchmal. Immer dann, wenn sie mir gefallen. Probleme habe ich dabei noch nie gehabt. Aber das ist nicht selbstverständlich. Anderer Leute Häuser zu fotografieren, sehen deren Besitzer manchmal als Angriff. Dabei ist es nicht verboten.

Die Mennokate bei Bad Oldesloe: halb Wohnhaus, halb Museum.
Die Mennokate bei Bad Oldesloe: halb Wohnhaus, halb Museum.

Weiterlesen