Wie RTL mir Besucher aufs Blog schickte | gestaunt | Page 2

Wie RTL mir Besucher aufs Blog schickte

Sie kommen aus dem Nichts, die Besucheranstürme auf mein Blog. Normalerweise dümpeln die Besucherzahlen immer auf dem etwa gleichen Level vor sich hin. Und dann kommt auf einmal von irgendwo ein Besucherstrom her, den ich mir meistens erklären kann. Dieses Mal aber stellte sich die Erkenntnis erst mit Verzögerung ein. Es war ein einziges Wort, das mir Mittwoch und Donnerstag plötzlich erstaunlich hohe Klickzahlen brachte: Immenhof. Zu verdanken habe ich das RTL.
Weiterlesen

Wie RTL mir Besucher aufs Blog schickte | gestaunt | Page 2

Gefavt und fast vergessen: abgehangene Lieblingstweets

Twitter ist ein flüchtiges Medium. Ich mag diesen raschen Austausch, diese Echtzeitkommunikation. Aber es gibt dort immer wieder Perlen, die es wert sind, aufgehoben zu werden. Die kriegen ein Fav-Sternchen und sind erst einmal vergessen. Ab und zu aber steige ich in meine Favoriten hinab und ziehe ein paar schon gut abgehangene Tweets hervor. Hier das Best off der vergangenen Monate, eine bunte Mischung aus Wort-, Bild- und Zeichenwitz (sieht wahrscheinlich auf der Seite besser aus als im Reader).
Weiterlesen

Wie RTL mir Besucher aufs Blog schickte | gestaunt | Page 2

Fatal Error: Wenn einen WordPress in den Wahnsinn treibt

Ich habe kein Glück mit meinem Backup-Plugins. Immer dasselbe Elend. Die Dinger müllen mir die Datenbank zu, tun nicht das, was sie sollen und zerschießen mir das Backend. Gerade habe ich wieder Stunden vor dem Rechner gehockt, um den Fehler zu finden. Dabei würde ich mich viel lieber um Inhalte kümmern als um die Technik.
Weiterlesen

Wie RTL mir Besucher aufs Blog schickte | gestaunt | Page 2

Lost Places: Tolle Fotos, wie ich sie nie hinkriegen werde

Lampenladen - Foto aus einem Hotel, dessen Inneneinrichtung vor dem Abriss verkauft wird.
Lampenladen – Foto aus einem Hotel, dessen Inneneinrichtung vor dem Abriss verkauft wird.

Ich bewundere maßlos die Fotografen, die sich der Lost-Places-Fotografie widmen. Die Recherche nach den leer stehenden Häusern, das Fotografieren selbst und vor allem die Nachbearbeitung sind eine Kunst, für die ich nie die Zeit und das Können hätte. Umso mehr bewundere ich ihre Arbeiten.  Ein paar Meister dieses Genres habe ich auf Flickr gefunden.
Weiterlesen