Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Übergriffig – ein Wort macht Karriere

Nein, ich will hier nicht den gefühlt 1000. Beitrag zu „#Aufschrei“ schreiben und meine Meinung zu Brüderle und seinem Hotelbar-Verhalten sagen. Ich habe die Berichte von Frauen verfolgt, die davon berichten, dass und wie sie alltäglichen Sexismus erlebt haben. Ich habe mir eine Meinung gebildet, und hier findet Ihr meinen Kommentar in den Lübecker Nachrichten dazu. Der ist wegen des geringen Platzes im Blatt sehr knapp ausgefallen, und es ließe sich noch viel mehr zu dem Thema sagen. Hier beschränkte ich mich aber auf ein Wort, was in diesen Tagen die Runde macht: übergriffig.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Die allerbesten Fotos der Welt

Es gibt Fotos, die sind einfach genial. Und es gibt Fotos, die sind so genial, dass sie einmalig sind. Durch einen Hinweis auf Twitter habe ich heute die Top 100 „Pictures of the Day“ gefunden und will meinen Lesern diesen Link nicht vorenthalten. Wer sich durch die Fotostrecke klickt, wird sehen, dass solche Fotos kaum ein zweiter Fotograf machen kann. Weil er entweder nie dorthin kommt, wo sie aufgenommen worden sind. Oder weil die Zeit, in der sie entstanden sind, längst vergangen ist. Oder weil niemand zum Ort des Bildes Zutritt hat. Neugierig geworden? Seht selbst, hier sind die genialsten Fotos, die ich je gesehen habe.

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Ich lese keine Bücher mehr

Ich weiß noch genau, wann es passierte. Und seitdem hat sich daran nichts mehr geändert. Ich lese nicht mehr. Früher habe ich Bücher verschlungen, drei, vier pro Woche. In jeder freien Minute habe ich meine Nase zwischen Buchseiten gesteckt. Und jetzt? Nichts mehr. Das hat gute Gründe. Gründe, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

zwölf2013 – Monatsprojekt auf eigene Faust

Leider ist das wunderbare Fotoprojekt zwölf2012 (ich bin Nr. 6) von Jana zu Ende. Zwölf Monate lang immer das selbe Motiv fotografieren und damit den Lauf des Jahres und der Jahreszeiten dokumentieren, was für eine wunderbare Idee. Im vergangenen Jahr war ich das erste Mal dabei und habe mir die große Eiche bei uns hinterm Haus vorgenommen. Die Ergebnisse stehen auf meiner Projektseite. Da Jana das Projekt nicht mehr anbietet, mache ich für mich allein weiter. Und diesmal habe ich mir zwei Motive vorgenommen, die nur ein paar Schritte auseinander liegen: das Eutiner Schloss und die Eutiner Stadtbucht. Ich arbeite in diesem hübschen Städtchen und komme jeden Tag an beiden Orten vorbei. Los geht’s mit den Januarbildern. Ich freue mich schon, den Wandel beider Motive im Laufe der Jahre zu beobachten.

Das Eutiner Schloss im Januar
Das Eutiner Schloss im Januar
Die Eutiner Stadtbucht im Januar
Die Eutiner Stadtbucht im Januar

Eine Projektseite gibt es natürlich auch wieder, sie steht hier.

Ich bin übrigens nicht die einzige, die auf eigene Faust weitermacht. Auch Sigrid aus dem Forsthaus hat ihre Seite zwölf2013 angelegt. Ebenso Ghost von wunderbarer Alltag, ihre Projektseite steht hier. Und auch Designerhaase, die meiner Meinung nach die beste Fotostrecke im vergangenen Jahr beigesteuert hat, ist wieder dabei. Ihre Projektseite steht hier. Zu meiner großen Freude macht nun auch Gesa, Frau gzi-notiert, mit.  Ihre Projektseite steht hier.

 

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Schwarzweiß-Fotografie? Na ja, vielleicht

Einsam am Bahnhof, aber mit Tröster: Hier finde ich Schwarzweiß sehr passend.
Einsam am Bahnhof, aber mit Tröster: Hier finde ich Schwarzweiß sehr passend.

Die Alternative in Farbe: Die lila Jacke hebt die Trostlosigkeit ein wenig auf.
Die Alternative in Farbe: Die lila Jacke hebt die Trostlosigkeit zu sehr auf.

Ich bin kein Fan von Schwarzweiß-Fotos. Oder anders ausgedrückt: Es muss für mich schon ein besonderer Grund vorliegen, ein Foto in Schwarzweiß umzuwandeln. Habe ich das bis etwa vor einem halben Jahr noch nie getan, erwäge ich diese Möglichkeit jetzt immerhin ab und zu und wende sie sogar manchmal an.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Sternchen-Seiten: Fotosatire und das allererste Foto

Diesmal gibt es nur zwei Klickempfehlungen von meinen Sternchen-Seiten. Ich habe zwar im Reader noch viel mehr Artikel mit einem Sternchen versehen, aber das sind alles Anleitungen für Einstellungen im Blog-Backend und ähnlicher Technikkram, den ich irgendwann noch einmal durcharbeiten will. Vergnügen-Seiten sind es diesmal nur zwei, aber die sind einfach klasse.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Jeggings – nicht mehr als eine Hose

Als Mutter einer halbwüchsigen Tochter lernt man Begriffe, von denen man vorher nicht mal geahnt hat, dass es sie gibt. Wahrscheinlich ist das längst ein alter Hut, aber ich habe gerade eben das Wort Jegging zum allerersten Mal gehört. Mit nach oben verdrehten Augen ob meiner Ahnungslosigkeit haben mich zwei junge Damen um die 12 Jahre darüber aufgeklärt, was das ist. Seltsame Wortschöpfungen finden sich auch sonst beim Einkaufen.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Der Mini-Diebstahl: super dreist im Supermarkt

Manchmal kann ich gar nicht glauben, was mir so erzählt wird. Zum Beispiel die Klage vieler Mitarbeiter im Einzelhandel, dass besonders dreiste Ladendiebe nicht ganze Packungen, sondern Stückgut stehlen. Wer mit offenen Augen duch Supermärkte geht, findet die Klage über diese besonders dreisten Kleindiebstähle überall bestätigt.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

iTunes – Kreditkarten-Hacker gerade sehr fleißig

Ich bin bereits im Juni vergangenen Jahres Opfer eines Kreditkarten-Hackers geworden Ich war damit nicht die erste und, wie sich jetzt zeigt, beileibe nicht die letzte. Denn das im Juni waren offenbar nur erste Fingerübungen der Täter, wenn ich den Suchanfragen glauben soll, die auf mein Blog führen. Seit gestern nun steigt die Zahl dieser Suchanfragen deutlich an. Da dreht anscheinend jemand ein ganz großes kriminelles Rad.
Weiterlesen

Übergriffig - ein Wort macht Karriere | Pyropro

Speicherstadt geschenkt

Photoshop-Guru und Blogger Calvin Hollywood macht seinen Lesern ein Geschenk: Ein Foto von der Hamburger Speicherstadt zum Download für alle, die es nur für sich auf dem Desktop nutzen. Ein sehr schönes Motiv, nicht nur für Nordlichter. Es schmückt ab jetzt meinen Desktop-Hintergrund. Vielen Dank dafür. Und hier kann man sich das Geschenk abholen.